Wie schicke ich Hund voraus?

Horse & Dog Trail - mit Spiel und Spaß zum harmonischen Team

Moderatoren: Sabine Lang, Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Pantoufle
Beiträge: 128
Registriert: 30.08.2007 12:15:00

Wie schicke ich Hund voraus?

Beitrag von Pantoufle » 31.08.2010 17:27:20

Hallo!
Würde gerne mal einen Horse&Dog Trail mitreiten. Mein Hund läuft am Pferd, lässt sich ablegen etc...
Nur ich bin etwas ratlos wie ich ihm verständlich machen soll, dass er voraus über eine Brücke gehen soll...?

LG
“Some people talk to animals. Not many listen though. That's the problem.”
-Winnieh the Pooh

Benutzeravatar
Sabine Lang
Beiträge: 174
Registriert: 05.02.2005 14:10:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Sabine Lang » 02.09.2010 23:21:13

Hallo "Peppy06",

ja "das Brücke voraus" schaut oft leichter aus als wie es ist...dafür gibt es viele verschiedene Trainingsmöglichkeiten. Es ist immer individuell wie der Hund veranlagt ist bzw. auf was er reagiert.

Du kannst folgendes ausprobieren, zuerst ohne Pferd, dann mit Pferd am Boden, dann unterm Sattel:

- Ein Spielzeug oder Leine ihm vorher zeigen und über die Brücke werfen, dann auf Kommando (Hör- und Sichtzeichen) ihn rüberschicken (z.B. auf das Kommando voraus, voran, lauf über die Brücke mit Fingerzeig), danach Sitz oder Platz machen lassen. Daraufhin selbst über die Brücke gehen und mit großer Freude (je nach Hund evtl. ruhiger) loben und selbst noch ein Leckerlie geben.

- Ein Leckerlie zeigen und werfen...das gleiche wie oben

- eine kleine Decke oder Leine mit einem Leckerlie darauf auf die andere Seite legen. Vorher dem Hund das Leckerlie zeigen, nicht nehmen lassen, zum Ausgangspunkt zurückgehen und dann den Hund über die Brücke zum Leckerlie schicken. Wenn er das verstanden hat, kann der Hund direkt geschickt werden. Er soll mit der Zeit verstehen dass das Leckerlie nur noch von Dir kommt wenn er auf Deine Kommandos rübergeht und auf Dich wartet.

Wichtig ist, dass Du ihm immer das gleiche Kommando verwendest, wie z.B. voran über die Brücke und ein Handzeichen, sowie ihm ein Leckerlei auf der anderen Seite gibst. Die Leckerlie kannst Du dann immer weniger geben, so dass er dies schon rein deshalb macht weil Du Dich darüber freust welch einen weltbesten Hund Du hast. ;-)
Denn dann willl er das auch für Dich sein. :-)

Du kannst die Variante üben, dass wenn er zurückkommt Du auf ihn zuläufst bzw. nachreitest, so dass er voraus gehen muss oder auch die Variante, dass Du wartest bis er auf der anderen Seite im Platz liegt und erst dann zu ihm rüber gehen und loben wie siehe oben. Beide Varianten könnten beim Horse & Dog Trail auf Euch zukommen.

Wünsch Euch viel Spaß beim Üben und meld Dich mal wie es Euch geht.

Liebe Grüße und ein freundliches Schwanzwedeln

Sabine & Nanuk

Antworten

Zurück zu „Sabine Lang“