LFS

Genetik, Vererbung

Moderatoren: v.BW, Moderatoren

Antworten
Claudia Martin
Beiträge: 1
Registriert: 02.03.2012 11:25:47

LFS

Beitrag von Claudia Martin » 02.03.2012 11:41:01

Ich habe eine Stute die jetzt positiv auf LFS getestet wurde.Meine Frage nun:Erhöht sich meine Chance auf ein LFS negatives Fohlen ,wenn der Hengst nicht nur LFS negativ ,sondern auch reinerbig ist.Nach meiner Informatin tritt das LFS bei mischerbigen Pferden der asilen Vollblutaraberlinien auf.Oder liege ich da falsch! Was würden Sie mir empfehlen?

v.BW
Beiträge: 652
Registriert: 08.06.2007 20:02:19

Re: LFS

Beitrag von v.BW » 02.03.2012 12:39:16

Hallo Claudia,

die Genwirkung beim Lavender Foal Syndrome (LFS) ist rezessiv. Homozygote (Doppelgenträger) sind in der Regel nicht lebensfähig.

Die Stute ist offensichtlich LFS Einzelgenträger (LFS/n) und Gesund.

Bei Verpaarung mit einem LFS Einzelgenträger (LFS/n) beträgt die Wahrscheinlichkeit:
einen Nichtträger zu erhalten 25%
einen gesunden Einzelgenträger zu erhalten 50%
einen nicht lebensfähigen Doppelgenträger zu erhalten 25%

Ich rate daher unbedingt zur Verpaarung mit einem (nachweislich !) getesteten LFS Nichtträger(n/n), dann beträgt die Wahrscheinlichkeit

einen Nichtträger zu erhalten 50%
einen gesunden Einzelgenträger zu erhalten 50%

So könnte man in der nachfolgenden Generation versuchen, LFS auch ganz auszuschalten.

Immerhin hat man dann einen Chance von 50% aus der Verpaarung einen Nichtträger zu erhalten.

Antworten

Zurück zu „Dr. Ines von Butler-Wemken “