Gentestung für LP bei Tigerscheckung jetzt möglich

Genetik, Vererbung

Moderatoren: v.BW, Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Rosalie
Beiträge: 307
Registriert: 11.11.2006 00:38:46
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Gentestung für LP bei Tigerscheckung jetzt möglich

Beitrag von Rosalie » 07.04.2010 00:14:56

Zitat aus dem Wissensforum von Dr. I.Butler-W.: "Einen großen Fortschritt für Züchter und Halter haben Rebecca Bellone und Mitarbeiter jetzt in der Appaloosaforschung erreicht. Die Erbanlage TRPM1 zur Auslösung der Tigerscheckung konnte von einer internationalen Arbeitsgruppe unter Leitung von Rebecca Bellone in verschiedenen Pferderassen bestätigt und molekulargenetisch aufgeklärt werden. Mit der Veröffentlichung der Ergebnisse im März 2010 steht den Züchtern und Pferdehaltern bereits ein erstes indirektes Testverfahren für "TRPM1 und damit auch für die Appaloosascheckung (auch Leopard- oder Tigerscheckung genannt) zur Verfügung. Nach persönlicher Mitteilung durch Rebecca Bellone könnten interessierten Testlabors diesen ersten Test jetzt anbieten, ein direkter Gentest wird von der Arbeitsgruppe weiterhin erarbeitet.

Die Leopard Scheckung ist Zuchtziel im Appaloosa und beim Pony of the Americas. Sie findet sich aber auch in anderen Pferderassen, zum Beispiel im Knabstrupper, Noriker, Shetland Pony, Andalusier, British Spotted Horse, Connemara Pony und im Welsh Pony. Das LP „Master Gen“ TRPM1 zur Auslösung der Tigerscheckung liegt auf dem Pferde Chromosom 1. Es reguliert einen zentralen Stoffwechselvorgang. Bei Doppelgenträgern wirkt es sich so aber nicht nur auf die Haarpigmentierung, sondern zusätzlich auch auf die Netzhaut der Pferde aus. Die Folge ist eine Nachtblindheit bei allen Lp Doppelgenträgern."

:arrow: Mich würd jetzt mal interessieren, wo ich diesen Test durchführen lassen kann, nur in den USA oder auch schon in Deutschland :?:
Bild

Benutzeravatar
Scallida
World Champion
Beiträge: 4409
Registriert: 02.04.2007 18:31:29
Kontaktdaten:

Beitrag von Scallida » 07.04.2010 07:39:58

Das wäre ja mal super... :D
LG scallida

Aktuelle Verkaufspferde: http://www.moonlight-appaloosa.de/index.php?id=13

v.BW
Beiträge: 652
Registriert: 08.06.2007 20:02:19

Beitrag von v.BW » 07.04.2010 11:39:48

Hallo,

der indirekte Test kann mit den Daten aus der Veröffentlichung jetzt von jedem Labor angeboten werden.

Falls hier Interesse besteht, müsste ein Labor in D auf das Testangebot angesprochen werden.

Viele Grüße
Ines vButler-Wemken

-Amethyst-
Beiträge: 24
Registriert: 09.10.2009 13:29:16
Wohnort: 86980 Ingenried
Kontaktdaten:

Beitrag von -Amethyst- » 11.04.2010 17:39:12

Liebe Frau v.BW,

würde der Test auch für unseren blue varnish roan Schecken gehen?

lg Birgit
ein gutes Pferd hat keine Farbe- außer es ist ein Pintaloosa...

v.BW
Beiträge: 652
Registriert: 08.06.2007 20:02:19

Beitrag von v.BW » 12.04.2010 09:51:43

Hallo,

der Test deckt bei jedem Pferd auf, ob es

keine,eine oder zwei Erbanlagen für die Tigerscheckung (Appaloosa-,Leopardscheckung) hat.

Viele Grüße
Ines v.Butler-Wemken

Benutzeravatar
Rosalie
Beiträge: 307
Registriert: 11.11.2006 00:38:46
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Rosalie » 25.04.2010 00:09:13

[quoteba="v.BW"]Hallo,
der indirekte Test kann mit den Daten aus der Veröffentlichung jetzt von jedem Labor angeboten werden.
Falls hier Interesse besteht, müsste ein Labor in D auf das Testangebot angesprochen werden.
Viele Grüße
Ines vButler-Wemken[/quoteba]
Ich würde gerne testen lassen, welches Labor könnte man denn da theoretisch ansprechen?
Bild

v.BW
Beiträge: 652
Registriert: 08.06.2007 20:02:19

Beitrag von v.BW » 25.04.2010 08:56:12

Hallo,

es gibt in Deutschland mehrere Labore die Pferde testen, bei größerem Interesse gibt es sicher auch die Möglichkeit das indirekte Verfahren für TRPM1 anzubieten.

Viele Grüße
Ines vBWemken

v.BW
Beiträge: 652
Registriert: 08.06.2007 20:02:19

Beitrag von v.BW » 27.04.2010 17:04:18

Hallo,

der indirekte TRPM1 Test wird von Dr. Wagner, biofocus erarbeitet.

Bei Interesse bitte dort anrufen 023613000-222 oder 023613000-121.

Viele Grüße
Ines vBWemken

v.BW
Beiträge: 652
Registriert: 08.06.2007 20:02:19

Beitrag von v.BW » 18.05.2010 17:15:30

Der

indirekte Test für das Leopardgen

wird in Deutschland jetzt von der Firma biofocus Recklinghausen

Dr. Wagner Tel.: 02361-3000-222

für 42,00 Euro angeboten.

Beim Appaloosa können damit sehr sichere Aussagen darüber gemacht werden, ob das Pferd: keine, eine oder zwei Erbanlagen für die Leopardscheckung trägt.

Benutzeravatar
Lakota
World Champion
Beiträge: 4409
Registriert: 18.11.2004 23:45:23
Wohnort: WW

Beitrag von Lakota » 18.05.2010 21:10:45

Könnten Sie bitte nochmal kurz erklären, für welche Appaloosa dieser Test sinnvoll wäre, bzw. welche man NICHT testen muss, da aufgrund ihres Aussehens z. B. klar ist, dass sie Nichtträger sind?

Vielen Dank!
Gruß Sabine

v.BW
Beiträge: 652
Registriert: 08.06.2007 20:02:19

Beitrag von v.BW » 19.05.2010 00:34:38

Hallo Sabine,

der Test muss natürlich bei keinem Pferd durchgeführt werden.

Neben dem mehr wissenschaftlichen Interesse, kann der indirekte Test für die Praxis

schon sinnvoll sein für Pferde, die äußerlich im Grenzbereich zwischen Nichtträger und Lp Genträger liegen (minimal white,mottled, varnish roan, frost,snowflake...) um sie evtl. als Genträger oder eben auch als Nichtträger für das Leopardgen eindeutig aufzudecken.

schon sinnvoll sein, gerade um auch die Doppelgenträger für Lp und damit auch die Pferde mit der Disposition zur Nachtblindheit (CSNB) bereits im Fohlenalter zu erkennen.

Viele Grüße
Ines vBWemken


Benutzeravatar
Lakota
World Champion
Beiträge: 4409
Registriert: 18.11.2004 23:45:23
Wohnort: WW

Re: Gentestung für LP bei Tigerscheckung jetzt möglich

Beitrag von Lakota » 06.03.2012 10:15:46

Animalgenetics in Florida bietet jetzt den Lp Test für 50$ an, hab meine Stute testen lassen.

Antworten

Zurück zu „Dr. Ines von Butler-Wemken “