Metallic-Gen beim Palomino...

Genetik, Vererbung

Moderatoren: v.BW, Moderatoren

Leola
Moderator
Moderator
Beiträge: 17931
Registriert: 01.05.2003 00:03:03
Wohnort: Celle (Niedersachsen)
Kontaktdaten:

Beitrag von Leola » 27.03.2009 10:02:26

Ich hatte mal nen Kupferfuchs, der hat den Kupferglanz nicht verloren, als wir ihn kastrieren ließen!!

Und: e sgibt ja auch Stuten, die den Glanz haben. Denen fehlen männliche Hormone ja auch!! Kann also nicht daran liegen!!
Sehr schicker 4jähriger Painthengst von Arc Playsophie aus einer mult. Futurity Champion Stute & NRHA Fut. Finalistin for sale! More Infos: http://www.ranchhorsepanzer.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Beagle
World Champion
Beiträge: 5713
Registriert: 02.10.2006 20:23:30
Kontaktdaten:

Beitrag von Beagle » 27.03.2009 10:36:19

Zum Thema Fotografieren kann ich nur sagen: Mit ein wenig Grundkenntnissen in der Bildbearbeitung kann man jedem gut geputzten Pferd im schönen Sonnenlicht einen Metallic-Glanz verpassen. :wink:
nur echt mit dem beagle ...

checotah
Beiträge: 489
Registriert: 20.01.2008 22:21:52

Goldglanz

Beitrag von checotah » 27.03.2009 11:22:28

meine Bay hat auch diese Goldglanz Pixel - sichtbar nur mit Lichteinstrahlung aber toll (die anderen Bays nicht)
Habe mal ein Fuchs gesehen der hatte doppelt so viel! Der Hammer! Gefällt mir auch besonders gut

v.BW
Beiträge: 652
Registriert: 08.06.2007 20:02:19

Beitrag von v.BW » 27.03.2009 11:27:04

Hallo Beagle,

ganz stimmt das nicht. Es gibt -fading- und -nonfading- in allen Pferderassen insbesondere bei Rappen und Füchsen sehr ausgeprägt.

Zunächst wurde eine Einzelgenwirkung diskutiert, was sich aber nicht bestätigt hat.

LG
Ines vBWemken

Beagle
World Champion
Beiträge: 5713
Registriert: 02.10.2006 20:23:30
Kontaktdaten:

Beitrag von Beagle » 27.03.2009 11:42:03

das ist aber sicher keine antwort auf mein posting, sondern auf ein anderes?
nur echt mit dem beagle ...

v.BW
Beiträge: 652
Registriert: 08.06.2007 20:02:19

Beitrag von v.BW » 27.03.2009 11:45:42

ok
"verpassen" hatte ich überlesen.......

Benutzeravatar
Rosalie
Beiträge: 307
Registriert: 11.11.2006 00:38:46
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Metallic-Gen

Beitrag von Rosalie » 28.03.2009 11:52:08

Hallo,
interessant über den Fellglanz zu lesen. Wundert mich, dass dieser noch nicht in Verbindung mit dem Champanger-Gen gebracht wurde, aber diese Pferde haben ja eindeutig eine besonders gesprenkelte Haut. Auf jeden Fall hat ne Freundin ne Doc Bar-Enkelin, die als Dun eingetragen ist und letztendlich wohl ein Classik-Champanger ist. Die hat auch einen Mega-Metallic-Glanz sowohl im Winter als auch besonders im Sommerfell. Für besonderes Strahlen im Fell füttert die Besitzerin dann noch das einfache Mineralfutter von Hippolyt.
Bild

pinselhuhn
Beiträge: 11
Registriert: 03.05.2008 23:15:50
Wohnort: NRW

Re: Metallic-Gen

Beitrag von pinselhuhn » 28.03.2009 22:40:35

[quote7a="Rosalie"]Hallo,
interessant über den Fellglanz zu lesen. Wundert mich, dass dieser noch nicht in Verbindung mit dem Champanger-Gen gebracht wurde, aber diese Pferde haben ja eindeutig eine besonders gesprenkelte Haut. Auf jeden Fall hat ne Freundin ne Doc Bar-Enkelin, die als Dun eingetragen ist und letztendlich wohl ein Classik-Champanger ist. Die hat auch einen Mega-Metallic-Glanz sowohl im Winter als auch besonders im Sommerfell. Für besonderes Strahlen im Fell füttert die Besitzerin dann noch das einfache Mineralfutter von Hippolyt.[/quote7a]

War Doc Bar denn ein Champagne? Nee, oder? :?

Also das Pferd was ich gesehn habe war ein Doc Bar-[b7a]Ur[/b7a]enkel.
Und ich hab auch sofort an Champagne gedacht, hab aber nirgends Sprenkel gesehen. (Und ich hab da ganz genau geguckt :oops: )
Vielleicht war ja Doc Bar ein Metallic-Vererber... :?:
Man kann auch ohne Tiere leben, aber lohnt sich das?

Benutzeravatar
Jessy128
World Champion
Beiträge: 4049
Registriert: 08.11.2002 10:20:50

Beitrag von Jessy128 » 29.03.2009 14:19:58

Oder man nimmt dieses hellblaue Fellspray von Stübben, da rutscht kein Sattel und das Teil glänzt wie flüssig angemalt. Und alle Englischreiter bleiben bei mir stehen und fragen sich was so gut riecht :wink:

Benutzeravatar
bluefrenchie
Beiträge: 46
Registriert: 22.11.2007 14:23:50
Kontaktdaten:

Beitrag von bluefrenchie » 15.06.2009 10:00:35

hallo, es kann weder an showsheen, putzen, Mineralfutter oder an einem bestimmten Geschlecht lliegen. Meine Pferde stehen auf der Wiese, Sommer und Winter, bekommen kein Zusatzfutter ausser Leckstein, werden extrem selten geputzt (Zuchtpferde) und ich habe diesen Glanz bei zwei Hengsten und einer Stute. Zwei Quarter und ein Appaloosa. Ein goldglänzender Buckskin, ein silberglänzender weisser Fewspot und ein kupferglänzende Bay.

Benutzeravatar
y-bar-b-appaloosas
World Champion
Beiträge: 3081
Registriert: 19.04.2005 12:42:25
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von y-bar-b-appaloosas » 15.06.2009 12:49:53

Bill bekommt jetzt auch so ein Fell wie der Buckskin-Link auf Seite 2. Er ist aber ein Dun mit Aalstrich, und im Winter war er sehr dunkel. Mmh, werde diese Woche mal Bilder machen.
Give your ass some class - ride an Appaloosa!
www.y-bar-b-appaloosas.de

Keks123
Beiträge: 1
Registriert: 02.02.2012 22:49:52

Re: Metallic-Gen beim Palomino...

Beitrag von Keks123 » 02.02.2012 23:15:29

Hey ich kann euch bei dem Thema weiterhelfen! :-)

Es stimmt, die Genetik, insbesondere Farb-genetik, der Pferde ist nur halb erforscht! Die meisten anderen Tierrassen sind den Pferden da um einiges vorraus! :D
Dies liegt vor allem an den Zuchtverbänden ect., die nicht zusammenarbeiten, jedes Land, jede Reiterszene und dann noch einzelnde Rassen, alle haben andere Bezeichnungen für die Farben was sehr in die Irre führt! So ist mein Smoky Cream Isländer z.B. als Isabell eingetragen.... Was ich für etwas, dass sich Zuchtverein einfach nur traurig finde! Wenn man genetische Füchse und Rappen nciht unterscheiden kann! Und nicht weiß woher die blaueb Augen kommen... :shock: :(
genetische Rappen werden als brauene oder schwarzbraune benannt, da die Sonne ihr Fell ausgeblichen hat, Erdfarbene werden Falbe genannt, was so gar nicht miteinander zu tun hat und so weiter.........
Aber gut ich komme vom Thema ab.

Ich beschäftige mich sehr ausführlich mit Genetik Schwerpunkt Farbvererbung. :wink:

Der Galz im Fell wird durch ein Gen verursacht, das Metallic-Gen
Dieses wird dominant vererbt.
Das heißt es reicht wenn ein Elternteil Das Gen ans Fohlen vererbt. Und es heißt, man sieht immer, wenn ein Pferd das gen trägt. (Gene die man nicht immer sieht können ja auch "versteckt" weitervererbt werden)

Das Metallic-gen beeinflusst die Fellstruktur, nicht die fellfarbe und kann somit bei jeder Farbe oder Farbkombination auftreten. Genauso wie Muster (Schecken, Abzeichen, Schimmel ect.) dies kann ja auch bei jeder Farbe auftreten. :wink:
Ein weiteres Gen das die Fellbeschaffenheit beeinflusst ist bei Pferden das Curly-Gen "Cy" (Die gelockten Curly Horses kennt ihr sicher? Wird inzwischen auch in andere Zuchten eingebracht wie z.B. beim Tennesee Walker, da gibt es das Curly-Gen Cy nun auch schon)

Diesen Metallischen Glanz gibt es übrigens nicht nur bei Pferden! :wink:

Hier ein Beispiel aus der Hamsterzucht, die super vortschrittlich erforscht ist! :)
http://madabouthamsters.com/originalsit ... er_001.jpg" onclick="window.open(this.href);return false;

Bei den Hamstern wird dieser Glanz durch das Satin-Gen "Sa" hervorgerufen.
Dieses ist allerdings unvollständig dominant.
Das heißt, dass mischerbige(von einem Elternteil bekommen, vom anderen nicht) und reinergibe(von beiden Elternteilen bekommen) Tiere unterschiedliche Erscheinungsbidler haben.

Das Aussehen beim Dominanten Metallic-gen beim Pferd:
Das Gen ist reinerbig vorhanden: Metallglanz
Das Gen ist mischerbig: Metallglanz
Das Gen ist reinerbig nciht vorhanden: kein Metallglanz

Das Aussehen beim unvollständig dominanten Satin-Gen beim Hamster:
Das Gen ist reinerbig vorhanden: dünnes bzw. ZU dünnes Fell, Karle Stellen! Gilt als Qualzucht und ist in Deustchland verboten!
Das Gen ist mischerbig: Metallglanz (keine Nachteile fürs Tier, erlaubt und erwünscht! :-))
Das Gen ist reinerbig nciht vorhanden: kein Metallglanz

Sowohl beim Hamster, als auch beim Pferd verursachen diese gene ein dünneres Fell und soweit ich weiß auch dünne Haut (zumindestens weiß ich, dass dies beim Achal Tekkiner so ist)
Das gen verändert das Haar zudem in seienr Beschaffenheit, sodass das Licht anders gebrochen wird und der tolle Glanz entsteht! :-)

Ich würde es übrigens sehr befürworten solch seltene gene zu erhalten und zu verbreiten, indem man sie auch in andere Rassen einzüchten würde und freu mich sehr, dass sie nun z.B. das Curly-gen bei den Tennesee Walktern einkreuzen! :-)

Benutzeravatar
Colorado
Beiträge: 852
Registriert: 02.03.2007 21:26:33
Kontaktdaten:

Re: Metallic-Gen beim Palomino...

Beitrag von Colorado » 17.02.2012 09:21:20

@ Keks: Das ist ja sehr interessant! Ich wusste gar nicht, dass de Existenz dieses Gens inzwischen nachgewiesen werden kann? Habe überall nur gelesen, es wird VERMUTET, dass es dieses Gen gibt. Wo kann man denn Informationen darüber nachlesen?

Antworten

Zurück zu „Dr. Ines von Butler-Wemken “