Spin

Reining

Moderatoren: Grischa Ludwig, Moderatoren

Gesperrt
Benutzeravatar
semira
World Champion
Beiträge: 1535
Registriert: 01.12.2004 12:22:31
Wohnort: Kattenvenne

Spin

Beitrag von semira » 05.01.2007 11:27:16

Auch ich freue mich sehr, hier Fragen stellen zu können.
Mein Quarter wird im April 4 Jahre, zeigt eigentlich ganz nettes Reiningtalent. Nur am Spin hakt es, er dreht schon ganz gut, die vordere Beinarbeit ist auch ok. Nur dreht er leider konsequent auf beiden Seiten immer auf dem äußeren Bein.
Was kann ich üben, damit er korrekt dreht?
Das Glück jagt uns, doch wir sind schneller!

Benutzeravatar
Paigan
Beiträge: 496
Registriert: 04.06.2004 15:48:40

Beitrag von Paigan » 06.01.2007 13:17:39

Hallo Semira,

dieses Problem habe ich auch...bin mal gespannt was Grischa dazu sagt.

Also ich schließe mich dieser Frage gerne an.

Grüße
paigan
Leben und leben lassen :o)

Grischa Ludwig
Beiträge: 3
Registriert: 22.01.2007 17:53:40
Wohnort: 72475 Bitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Grischa Ludwig » 22.01.2007 18:49:11

Liebe Semira und Paigan,

leider kann ich euch erst jetzt antworten, doch aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben!

mit diesem problem seid ihr nicht allein! für viele reiter ist dies das größte problem, wenn es um den turnaround geht.
wenn ich anfangs einem jungen pferd den turnaround beibringe, ist es mir unwichtig auf welchem fuß es dabei steht. wichtig ist mir erst, dass das pferd überhaupt dreht, dabei mit den hinterbeinen steht und vorne vorwärts überkreuzend dreht. weiterhin ist wichtig, dass dein pferd, sobald es dreht, keine zügel- und schenkelhilfen mehr bekommt. erst wenn es mit drehen aufhört, sollten gebiß oder schenkel wieder zum einsatz kommen. hierfür muss dein pferd die nötige motivation bekommen. diese wird es nur erhalten, wenn du dein pferd währen des drehens nicht mit dem schenkel oder gebiß beeinflussst.
ist dein pferd soweit, den turnaround ohne hilfen zu beherrschen, dann arbeite ich erst an der geschwindigkeit. diese geschwindigkeit ist dann nämlich der faktor, der dein problem letztlich löst. steht das pferd auf dem äußeren bein, bedeutet es, dass es sein gewicht nach außen hin verlagert. ein pferd, das aber schnell dreht, ist motiviert zu drehen. dies wiederum bedeutet, es will auch so schnell wie möglich drehen und dafür muss es das gewicht mehr nach innen und somit auch das innere bein belasten.
jetzt kommt natürlich die frage auf, wie du das pferd schneller drehen kannst. ich benutze hierfür dasn schnalzkommando als eine art gangschaltung. hierbei drehe ich das pferd einfach an. die geschwindigkeit spielt dabei noch keine rolle. schnalze ich erst einmal, fordere ich das pferd auf, schneller zu drehen. kommt es dieser vorderung nicht nach, benutze ich meine schenkel; und zwar in drei verschiedenen levels (andeuten, verstärken, durchsetzen). das heißt, du bringt deinen äußeren schenkel erst einmal leicht. reagiert es noch nicht, bringst du den schenkel so lange stärker ans pferd, bis es eine reaktion zeigt. wenn du den druck dann langsam erhöhst, bekommt dein pferd auch keine angst mehr vor dem schenkel, da es den druck kommen sieht. sobald dein pferd durch den schenkeldruck die geschwindigkeit erhöht, nimmst du den druck weg. somit bekommst du die motivation deines pferdes zum drehen. es lernt, gerne und schnell zu drehen, weil es weiss, dass je füher es den hilfen des reiters gehorcht, desto schneller ist der unangenehm empfundene druck weg.

der turnaround ist das komplizierteste manöver im reining sport. sobald man ein problem glöst hat, steht das nächste auch schon wieder an. und was heute richtig ist, kann morgen schon wieder falsch sein. deshalb kann ich zu diesem thema des turnaround über email nicht ins detail gehen. zur des problems benötigt man mehr zeit und intensives training.
meine o.g. hilfen aollen dir als eine problemerklärung und mögliche lösung dienen.

ich wünsche deuch beiden viel glück und erfolg bei dieser schwierigen aufgabe!

mit lieben grüßen von der schwäbischen alb,

Grischa

Benutzeravatar
Paigan
Beiträge: 496
Registriert: 04.06.2004 15:48:40

Beitrag von Paigan » 22.01.2007 19:00:13

Hallo Grischa,

vielen Dank für die Tipps, werde ich morgen gleich mal testen :lol:

...und noch herzlichen Glückwunsch dir und Olenas Diabolo Star

Grüße
Carmen (Paigan)
Leben und leben lassen :o)

Gesperrt

Zurück zu „Grischa Ludwig“