Pleasure & Hunter in the US

W. Pleasure & Hunter Under Saddle

Moderatoren: Keith, Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
F_johanna
Beiträge: 750
Registriert: 11.07.2006 14:43:31
Wohnort: Au am Rhein
Kontaktdaten:

Pleasure & Hunter in the US

Beitrag von F_johanna » 04.12.2006 14:51:33

Hello!!

I didn`t know if i have to write in english, but i do.
Did you notice some kind of new trend (for example speed, head-set etc.) coming up in Pleasure and/or Huntern in the states?

Is it true, that you`ll go back to the states and leave italy?

Thanks for the answer...
Sind wir hier bei "Wünsch dir was"?!

Keith
Beiträge: 10
Registriert: 05.12.2006 01:25:49

Beitrag von Keith » 05.12.2006 01:56:53

Hi Johanna, thanks for the your interest. You can write english or german, it will be translated.

The judging has been improved and the main things
they were looking for were for example:

[b1d]Western Pleasure
- horse with a lot of self carriage
- long sweeping stride
- slow legs (that means the horse should keep the legs on the ground
as long as possible)
- horse without looking scared or being intiminated
- not being behind the vertikal


Hunter under saddle
- horse has to be up in the front; not heavy on the shoulder
- not below level (head, neck, back and hips one line)
- not behind the vertikal
- light contacts with the reins (loose floppy reins are penalized)[/b1d]



Die wichtigsten Sachen, die beim Richten verbessert wurden:

Western Pleasure
- versammeltes, balancierte Pferd, das sich selbst traegt
- lange, schlurfende Schritte
- langsame Beinbewegungen (die Beine sollten so lange wie moeglich
auf dem Boden bleiben)
- Pferd darf nicht veraengstigt gucken oder eingeschuechtert sein
- Pferd darf nicht hinter der Vertikalen sein

Hunter under saddle
- Pferd muss ausbalanciert sein, nicht schwer auf der Schulter
- Pferd muss von Kopf bis Kruppe eine Linie bilden
- Pferd darf nicht hinter der Vertikalen sein
- leichter Kontakt mit den Zuegeln (lockere, wackelnde Zuegeln werden
bestraft)


I already left Italy, i am in Gainesville, Texas working for the Schroeder Ranch (Blazing Hot).

Benutzeravatar
Silver98
Beiträge: 426
Registriert: 18.11.2002 10:44:27
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Silver98 » 05.12.2006 08:52:41

Hallo,

erst einmal Danke für den schönen Ritt in Aachen. Eine wunderschöner Vorstellung mit einem sehr netten Pferd.
Zur Pleasure hab ich dann auch noch eine Frage.
Du sagtest, dass das Pferd die Beine möglichst lange auf dem Boden halten sollte, kann man das auch trainieren, oder ist es alleine Veranlagung des Pferdes?

Im Vorraus schon einmal herzlichen Dank und viel Erfolg in Amerika.
Claudia

Benutzeravatar
F_johanna
Beiträge: 750
Registriert: 11.07.2006 14:43:31
Wohnort: Au am Rhein
Kontaktdaten:

Beitrag von F_johanna » 05.12.2006 13:21:48

Well, thats great, I alredy had the pleasure to visit Robbie Schroeders ranch and it was wonderful.
Great horses, great people!!!
Sind wir hier bei "Wünsch dir was"?!

Keith
Beiträge: 10
Registriert: 05.12.2006 01:25:49

Beitrag von Keith » 09.12.2006 04:44:19

Hi Claudia, thanks for your question.

[b85]Breeing and natural ability plays a big part in your final results. You can make a horse but you can't create what isn't there. The most important thing is to keep your horse's weight balanced - front an back - to make a slower leg movement.[/b85]

Entsprechende Zucht und natuerliche Faehigkeit spielen eine wichtige Rolle fuer das Endergebnis. Man kann ein Pferde besser machen, aber nichts erschaffen, was nicht da ist. Das Wichtigste ist das Gewicht des Pferdes ausbalanciert zu halten - vorne und hinten - um eine langsamere Beinbewegung zu bekommen.

Antworten

Zurück zu „Keith Long“