brauche hilfe!

Basis & Jungpferde

Moderatoren: Bernd Hackl, Moderatoren

Gesperrt
Benutzeravatar
angel
Beiträge: 349
Registriert: 15.03.2006 12:44:53

brauche hilfe!

Beitrag von angel » 20.04.2007 11:07:45

ich habe mit meinem pferd ein verladeproblem,

angel pintowallach 8 jahre alt

ich kann mit meinem pferd in den hänger gehn und er bleibt auch darin stehn, sobald aber die stange von hinten kommt für zuzumachen stürmt er wieder raus. danach geht er auch ganz normal wieder rein.
haben es schon versucht nur die hand oder ne gerte an hintern zu halten aber nichts hilft, er kommt immer wieder direkt raus mit schnellem tempo.
habe es auch schon mit futter versucht um ihm vorne abzulenken, aber das hilft auch garnichts der beobachtet immer was hinten läuft.

ich verstehe das einfach nicht???

ich denke immer wenn pferde angst haben dann gehn sie doch garnicht auf den hänger!?
aber wie kann das sein das das nur so halb funktioniert! ist das wirklich angst? ich glaube langsam da nicht mehr so dran!
der hat wohl keine lust dadrauf!?

was kann ich da machen, welche tricks kann ich noch anwenden?

gruß micha

Benutzeravatar
wittelsbuerger
Wittelsbuerger.de
Wittelsbuerger.de
Beiträge: 5141
Registriert: 31.10.2002 09:44:40
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von wittelsbuerger » 05.06.2007 17:57:03

Hier die Antwort von Bernd:

"Hallo Micha,
Tricks helfen leider gar nichts. Dein Pferd muss lernen, dass es außerhalb des Anhängers unangenehm ist und drinnen angenehm. Ich würde ihn in den Anhänger schicken, nicht führen. Das heißt, du stehst auf der Rampe und schickst dein Pferd an dir vorbei in den Hänger. Du gehst also nicht mit hinein, sondern bleibst draußen stehen. Dass gibt dir später die Möglichkeit, das Pferd auch alleine sicher zu verladen.
Auf www.goodhorsemanship.de ( http://www.goodhorsemanship.de/5_Themen ... rsicht.htm ) findest du einen dreiteiligen Artikel zum Thema Verladen, der dir genau erläutert, wie die einzelnen Schritte des ‚Rangieren’ und ‚Schickens’ funktionieren. Solltest du dennoch Fragen haben, kannst du dich gerne telefonisch bei mir melden. Bernd Hackl, Tel. 0170-3374255"

Benutzeravatar
angel
Beiträge: 349
Registriert: 15.03.2006 12:44:53

Beitrag von angel » 23.07.2007 08:37:44

hallo berd

danke für deine letzte info, habe versucht danach zu arbeiten. hatte beim erstenmal einen 1,5 hänger, ich konnte ihn aber nicht allein reinschicken! so bin ich dann mit ihm rein. er ist auch immer brav mitgekommen! dann hatte er geäppelt und ist beim rausgehn darauf ausgerutscht und lag auf der rampe. habs weggemacht und weiter versucht! dann wollte er kurzzeitig nicht mehr da habe ich ihn mehrmals vor und zurück geschickt, worauf er dann wieder brav mit reingegangen ist. danach ist er noch 2 mal auf der rampe ausgerutscht! ist eine holzrampe mit holzstegen ziemlich eng. er hat eisen drauf und konnte sich wohl nicht halten. am ende hatte ich ihn so weit das er so ca 2 min ruhig stand und dann habe ich ihn wieder rausgeschickt und feierabend für den tag gemacht. habe insgesamt so ne stunde geübt.

eine woche später, diesmal haben wir einen 2er hänger genommen. da er ja angst hat wenn was von hinten kommt habe ich eine freundin gefragt ob sie in die andere seite des hängers geht um ihn wenn er drin stehn langsam was zu streicheln und dabei nach hinten geht und ihn da auch berührt und mal klopft, das er so merkt das es nichts schlimmer ist hinten angefaßt zu werden, das klappt jetzt auch sehr gut! haben das ein paarmal gemacht und er stand dann so 3 minuten ruhig drin, habe ihn immer von mir aus rausgeschickt! bei dem hänger ist er viel vorsichtiger rauf und runter gegangen, obwohl die rampe viel höher ist als bei dem 1,5 hänger. dann haben wir auch aufgehört. waren diesmal so 30 min!

noch ne woche später, wieder der 2er hänger. so geübt wie beim letztenmal, und dann habe ich an eine seite einen strick gemacht das man den mal hinten am hintern rumführen kann so das er ein gefühl hat das da was ist. beim erstenmal ist er auch länger mit dem strick am hintern drauf stehn gebleiben, dann wollte er selber raus und meine freundin hatden strick dann auch direkt fallen gelassen. wir nochmal versucht, diesmal sagte ich dann halt den strick mal fest wenn er rausgeht das er merkt da ist was, beim erstenmal zurück setzen ist er dann auch wieder vor und dann direkt wieder zurück und ist rausgekommen, meine freundin konnte den strick dann nicht halten. wir wieder raus und er ist ja kein bißchen aufgeregt am hänger, der ist die ruhe selbst! er ging dann nachher wieder mit auf den hänger, aber mit dem strick da haben wir nicht mehr gemacht! haben auch etwas länger gebraucht als beim zweitenmal. am schluß hatten wir ihn wieder soweit das er so 2 minuten ruhig auf dem hänger stand und ich ihn dann rausgeschickt habe und schluß gemacht hab.


ich habe immer ein kontenhalfter und einen 4 meter strick zum üben, lobe ihn immer nur auf dem hänger, gebe kein futter auf dem hänger, locke auch nicht damit. er geht immer gerade rein und raus, dann er ist dann auch mal raus und durch den langen strick stand ich dann noch im hänger und ich konnte ihn von drinnen direkt wieder reinholen und er kam auch direkt! ich denke das er nach ner zeit keine lust merh hat, am anfang macht er das sehr schön und dann nach 3-4 mal in den hänger gehn hat er keine lust mehr. das problem die stange!!! wenn er am anfang reingeht steht er so ruhig das ich die stange jetzt reinmachen könnte! soll ich das dann mal versuchen??????? da ich gesehen habe das er mit dem strick dann was heftig wurde und wieder raus wollte, habe ich jetzt nur was angst wenn die stange drin ist und er theater macht was passiert!!! was mach ich dann???? oder soll ich die stange rein tun, wenn er blödsinn macht klappe zu und direkt losfahren ne kleine runde um stall und wieder ausladen? oder soll ich ihn so im hänger stehn lassen, er ist damls mal darin ganz schön rumgehampelt, hörte sich an wie ein gallop im hänger.


ich möchte jetzt nichts falsch machen! und ich möchte das alles auch in ruhe und mit gedult machen. ihn auf keinen fall schlagen! oder auf den hänger zwingen mit irgendwelchen mitteln.


wäre noch sehr dankbar wenn du mir da sagst welche richtig ich einschlagen soll, besonders wenn die klappe zu ist und er theater macht.


danke schonmal im voraus

lg micha

Benutzeravatar
angel
Beiträge: 349
Registriert: 15.03.2006 12:44:53

Beitrag von angel » 05.08.2007 18:42:13

so habe jetzt noch was geübt und da er so eine angst vor
der stange hat habe ich ihn damit abgestrichen, überall! habe sie auch immer hinter ihn gehalten und geziegt davor brauch man keine angst haben. und er rein stange rein, ganz wenig gepolltert ne runde gafahren, abgeladen ganz langsam und ruhig ohne hektik. dann nochmal rein drin stehn geblieben raus und fertig für heute.
leider hat er durch die aufregung sehr geschwitzt! werde jetzt morgen wieder fahren! denke mal das mit dem schwitzen wird auch besser, jetzt weiß er ja er kommt wieder nach hause. :D

ich bin so glücklich das es geklappt hat, mußte ich nur mal schnell erzählen! :D :wink:

Gesperrt

Zurück zu „Bernd Hackl“