Wechsel zwischen Snaffle und Bit

Basis & Jungpferde

Moderatoren: Bernd Hackl, Moderatoren

Gesperrt
spot
Beiträge: 65
Registriert: 05.03.2006 18:28:55

Wechsel zwischen Snaffle und Bit

Beitrag von spot » 29.12.2006 15:09:17

Hallo,
mein Pferd (wird bald 6 Jahre alt) befindet sich immer noch in der Ausbildung. Für noch nicht so sichere Lektionen Z.B. Spin oder Rollback nehme ich grundsätzlich ein Snaffle. In den Gangarten läuft er schon sehr schön,ich würde jetzt gerne ein Bit verwenden. Hatte schon einige Male ein Kimblewick benutzt. Ich habe schon viele Reiter gesehen die sehr früh ein Bit verwenden und die Pferde für meine Begriffe noch gar nicht so weit sind. Diesen Fehler möchte ich nicht machen. Meine Frage: Macht das Sinn immer mal auf Snaffle zu überprüfen und dann wieder auf Bit umzusteigen, oder bleibt man dann immer beim Bit. Hoffe ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt.
Viele Grüße
Spot

Benutzeravatar
wittelsbuerger
Wittelsbuerger.de
Wittelsbuerger.de
Beiträge: 5141
Registriert: 31.10.2002 09:44:40
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von wittelsbuerger » 30.12.2006 11:44:35

Hallo,

es macht immer Sinn, zwischen Snaffle und Bit zu wechseln, z.B. zweimal in der Woche Shank Snaffle und dreimal das reguläre Snaffle.

Dabei solltest du darauf achten, daß sich das Pferd gerade im Shank Snaffle vorwärts-abwärts an das Bit gewöhnt.

Reite dein Pferd ruhig viel im Galopp udn deine Lenkung schön sensibel wird. Gibt esdort Probleme, "repariere" das im Snaffle und gehe dann wieder auf das Shank zurück.

spot
Beiträge: 65
Registriert: 05.03.2006 18:28:55

Beitrag von spot » 31.12.2006 11:12:35

Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Viele Grüße und ein gutes Jahr 2007
Spot

pferdwestern
Beiträge: 30
Registriert: 20.04.2005 11:36:25

zurück zum snaffle

Beitrag von pferdwestern » 01.02.2008 08:50:37

:?
also, bei mir ists gerade umgekehrt. habe seit kurzem einen 8 jähr. quarter, der die letzten beiden jahre außschließlich reining trainiert und geshowt wurde. wir möchten mit ihm allround einsteiger klassen starten und bei der ewu z.b. darf auf diesem niveau nur mit snaffle geritten werden. nun läuft er mit snaffle nicht so glücklich wie im bit und natürlich auch nicht so rund. habe nun ein billy allen probiert, hier scheint er ein wenig zufriedener zu sein, jedoch sind wir noch weit entfernt von einer konstanten, entspannten kopfhaltung. sicher kommt auch hinzu, daß wir mit ihm nun eine ganz andere art haben zu trainieren als er gewohnt war. was meint ihr, wie kann mans dem pferd und uns leichter machen?
danke schon mal für eure hilfe :lol:

Gesperrt

Zurück zu „Bernd Hackl“