Größe der Plesurepferde, die größeren lieber gesehen?

Für die Freunde der "ruhigeren" Klassen!

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
rivamaus
Beiträge: 130
Registriert: 11.06.2009 11:45:30

Größe der Plesurepferde, die größeren lieber gesehen?

Beitrag von rivamaus » 11.01.2012 15:26:58

ich hoffe, das thema gibt es noch nicht...

bin ja gerade auf der suche nach einem neuen Pferdchen. Habe eins im Auge, der ist 164 und 4 jahre alt. werden die größeren bei den richtern wirklich lieber gesehen? ich selbst bin 1,63 und weiß noch nicht so recht, ob er zu groß für mich ist.
hab ich im trail nachteile mit so einem großen?
und wie sieht es bei der ewu aus? da wollte ich zum einstieg starten, da wir so viele turniere um die ecke haben.
da seh ich dann zwischen den ganzen kleinen pferdchen schon ziemlich komisch aus...

wie groß sind eure denn so und wie groß seid ihr selbst?

Benutzeravatar
MissOLena
World Champion
Beiträge: 1910
Registriert: 10.07.2003 19:15:10

Re: Größe der Plesurepferde, die größeren lieber gesehen?

Beitrag von MissOLena » 11.01.2012 15:53:36

Ich bin 1,68 und mein Pony ist ca.1,50. Von der Größe und den Proportionen her passen wir super zusammen.
Wenn ich jetzt jedoch auf Pferdesuche wäre würde ich auf jeden Fall nach einem über 1,60 Ausschau halten.
Ich mag die großen Pleasure- und Huntergiraffen sehr gern. Sie wirken eleganter als die kleinen quadratischen Quarter. Ist aber ja Geschmackssache. :wink:

Vom Gefühl her würd ich schon sagen, daß die Größeren in der Pleasure lieber gesehen werden.Zumindest bei den Rasseverbänden.
Ich denke bei der EWU ist es nicht ganz so....kommt vielleicht auch immer auf die Leistungsklasse, die Kategorie des Turniers und die/den Richter an.

Wenn das Pferd ansonsten komplett deinen Vorstellungen entspricht würde ich den Kauf oder Nichtkauf nicht von der Größe abhängig machen.

Ich bin aber mal gespannt wie das die anderen hier so sehen.
Bild Bild

Benutzeravatar
Yakee
Beiträge: 290
Registriert: 01.03.2011 21:27:52

Re: Größe der Plesurepferde, die größeren lieber gesehen?

Beitrag von Yakee » 11.01.2012 21:02:11

ich selbst bin 1,60 .
Mein jetzt 5 Jähriger Wallach ( geb. Mai 2007, jedoch eher "spätentwickler") hat derzeit ca.159cm stckm, er wurde aber erst im Oktober 2011 gelegt, es ist also möglich dass er im Frühling noch einige cm zulegt.
Ich kenne 2 Halbgeschwister von ihm mit 163cm / 165cm stckm.
Be true to the horse,
and they
will be true to you....

CLuckybelle
World Champion
Beiträge: 1072
Registriert: 08.11.2007 22:31:09

Re: Größe der Plesurepferde, die größeren lieber gesehen?

Beitrag von CLuckybelle » 11.01.2012 21:15:24

Also bei der EWU sollte man mit einem größeren Pferd theoretisch keine Nachteile haben, schließlich ist alles rasseoffen, könnt ja auch ein Mix sein...
In my dreams, I always will ride these hills

See in the morning
I´ll hear the rain on the shed, but other stars and other sunsets will hang above my head
And this is my heart´s home.

Benutzeravatar
HotTecNic
Beiträge: 497
Registriert: 28.12.2005 21:37:55
Wohnort: Hocheifel/Nürburgring
Kontaktdaten:

Re: Größe der Plesurepferde, die größeren lieber gesehen?

Beitrag von HotTecNic » 12.01.2012 09:48:11

Mein Pferd ist 169cm und ich 175cm. Das paßt von der Größe super zusammen, egal ob im Western- oder im Huntersattel oder am Halfter (Showmanship).

Er ist jetzt 7 Jahre alt und ich hoffe, daß er mal endlich fertig ist mit Wachsen. Mit 4 Jahren war er auch erst 1,65m, also könnte das Pferd, das du da im Auge hast, sicher auch noch den einen oder anderen Zentimeter zulegen. Wenn er dir jetzt schon zu groß erscheint, dann würde ich mir das gut überlegen.

Daß die größeren Pferde in der Pleasure Vorteile haben, würde ich nicht sagen. Da gibt es einige erfolgreiche, die deutlich unter 1,60m sind. Es kommt auf die Gänge an und auf das Gesamtbild. Wenn dein Pferd und du zusammenpassen, kann der Richter das von der Entfernung her eh nicht beurteilen, ob "ihr" 1,65m oder doch nur 1,55m hoch seid. Nur in Hunter ist das anders, da ist größer immer vorteilhafter.

Ob so ein großes Pferd für andere Disziplinen wie Trail tauglich ist, hängt ja auch von seiner Athletik und seinen Gängen ab. Es gibt Pferde über 1,65m, die sich super schön bewegen können und auch langsam genug sind, um duch ein enges Lopeover zu kommen. Wenn das Pferd aber eine aufwendigere Galoppade hat, so wie meiner :cry: , dann wird es schon schwierig mit allen anderen Disziplinen außer Hunter.

Also nicht nur auf die Größe achten. Wenn das Pferd dir zusagt, sich schön bewegen kann und fein zu reiten ist, dann ist die "Höhe" doch egal.

Benutzeravatar
Katzenminze
Beiträge: 489
Registriert: 08.05.2006 09:18:39
Wohnort: Hannover

Re: Größe der Plesurepferde, die größeren lieber gesehen?

Beitrag von Katzenminze » 12.01.2012 11:43:03

Ich kann HotTecNic nur Recht geben: in der Pleasure ist die Größe allein nicht so wichtig. Ein gutes Bsp ist mein Lieblings-Nachwuchs-Pleasure Hengst "No doubt Im Lazy"
http://www.youtube.com/watch?v=bfCl-33o ... r_embedded
Der kleine Mann ist nur 153 cm und hat trotzdem viel Ausdruck und die Gänge sehen nicht "hoppelig" aus. Und die Größe alleine sagt nicht unbedingt etwas über Geschick im Trail aus; mein Senior ist mit 163 cm im Trail trotzdem super geschickt (nur die niedrigen Tore nerven manchmal).
Also: das Gesamtbild muss passen (ausser in der Hunter, da ist Größe sicherlich wichtig)

Benutzeravatar
rivamaus
Beiträge: 130
Registriert: 11.06.2009 11:45:30

Re: Größe der Plesurepferde, die größeren lieber gesehen?

Beitrag von rivamaus » 12.01.2012 13:48:57

danke :)
ich werde ihn demnächst mal ausprobieren und mal sehen wie das zusammenpasst.

mein größtes pferd war bis jetzt 1,60m das war okay, aber ich wollte eigentlich immer ein kleiners...
nur ist es extrem schwer, einen pleasure/allrounder zu finden (finde ich)

Antworten

Zurück zu „Lope your horses, lope please!“